Und wenn auch nur eines fehlt…

… macht sich der Hirte auf den Weg und sucht. Wenn was fehlt? Ein Schaf! Wenn auch nur ein Schaf dem Hirten in seiner Herde von 100 Schafen fehlt, dann lässt er 99 Schafe zurück, sagt seinen Söhnen, sie sollen auf die Herde aufpassen und er selbst zieht los und sucht nach eben diesem einen Schaf. “Amanda” in unserem Fall, das Schaf, das immer mal wieder Kummer macht, weil es nicht aufpasst, weil es den falschen Weg nimmt oder weil es einfach so sehr mit der Suche nach leckeren Kräutern beschäftigt ist, dass es gar nicht mitbekommt, dass die Herde und die Hirten schon wieder auf dem Heimweg sind. Sehr bildlich wird in dem Buch “Immer Kummer mit Amanda” von Meryl Dooney das Gleichnis vom verlorenen Schaf für Kinder erzählt und dargestellt. An dieser Geschichte lässt sich das Bild von Gott als Hirten, der auf uns, seine Schafe, immer aufpasst, gut für die Kinder umsetzen und verdeutlichen.

Eigentlich ist das Thema unserer derzeitigen religionspädagogischen Reihe ein Psalm Davids bekannt unter “Psalm 23 – Der Herr ist mein Hirte”. Aber wer war eigentlich dieser David, von dem in der Bibel öfters geschrieben wird? Erst Hirte, dann Kämpfer, später König. Die Kinder durften ihn ein wenig kennenlernen, da Chris Eggermann uns, als David verkleidet, im Kindergarten in den einzelnen Gruppen besucht und uns die Geschichte von dem kleinen Hirtenjungen David erzählt hat. Er war Hirte, passte auf die Herde seines Vaters auf, führte sie über saftige Wiesen und durch dunkle Täler, beschützte sie vor wilden Tieren – und immer war er da, um auf sie aufzupassen, so wie Gott immer auf uns aufpasst. Wenn er bei uns ist, müssen wir keine Angst haben. Er begleitet uns auch durch schlechte Zeiten und macht uns zu etwas ganz Besonderem. So wie er auch den kleinen David schon hat zum König salben lassen, als Ankündigung für das, was er in Zukunft werden sollte. David hat auch gerne gesungen und selbst Lieder gedichtet, und viele dieser Lieder finden wir in der Bibel unter den Psalmen wieder. Denn “Psalmen sind Lieder aus uralten Zeiten” singen die Kinder immer wieder in den Gruppen oder auch in den Kindergartengottesdiensten.

Überall in der Einrichtung sieht man in den letzten Wochen auch Bilder mit Schafen und Hirten darauf, und immer wieder klingen Lieder von Amanda und zählenden Hirten durch die Räume. Wir üben fleißig, denn zum Abschluss unserer Reihe feiern wir am 29.März um 9:30 Uhr einen großen Familiengttesdienst in der Altstadtkirche in Bergneustadt. Gemeinsam mit Pastor Dietrich Schüttler und den Kindern wollen wir allen Eltern, Familien, Freunden und Gemeindemitgliedern unsere Ideen und Ergebnisse zu “Psalmen” und “Schafen” nahebringen, mal musikalisch, mal bildlich und mal mit Texten. Alle sind herzlich eingeladen, sich in diesem Gottesdienst in die Welt der Bibel, Psalmen und Geschichten mitnehmen zu lassen.