Mit dem Zahnlückenclub unterwegs…

Jeden Tag spielen wir in unseren Gruppen mit den angehenden Schulkindern unseres Zahnlückenclubs Schule, das heißt, wir machen spielerische Übungen zu Reimen, Silbenbildung, Anlauten und Wort- und Satzbau. In diesen Kleingruppen kann jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten gefordert und gefördert werden. Hier können die Kinder und wir Rücksicht nehmen auf die jeweilige Persönlichkeit. Die Kinder lernen nicht nur voneinander, sondern achten auch auf die, die vielleicht etwas länger brauchen, um eine Aufgabe zu lösen.

Zusätzlich zu den täglichen Übungen haben wir auch Projekte für unseren Zahnlückenclub im Angebot. So waren die Kinder beispielsweise bereits in der Stadtbücherei Bergneustadt und haben dort den Büchereiführerschein erworben. Ihnen wurde gezeigt und erklärt, wie eine Bücherei funktioniert, was man dort darf und nicht darf, wie man sich Bücher aussucht und wie man Bücher ausleiht. Zudem bekam jedes Kind die Mitgliedschaft in der Bücherei für ein ganzes Jahr geschenkt. Das ist wirklich ein tolles Angebot der Stadt Bergneustadt, welches wir jedes Jahr versuchen, unseren Kindern zu ermöglichen. Auch waren wir mit der Polizei Bergneustadt unterwegs und haben mit den Kindern Verkehrsübungen gemacht. Mit und ohne Eltern haben wir gelernt und geübt, wie man die Straße sicher überquert, was man im Straßenverkehr am besten anzieht, um gut gesehen zu werden und wie man sich generell verhält, wenn man als Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs ist. Als krönenden Abschluss konnten wir dann mit den Schulkindern auch noch den Wuschelbus besuchen. Dort bekamen die Kindern mit Handpuppen und Polizei eine spannende Geschichte vorgespielt. Auch hier möchten wir uns mal ganz herzlich bedanken, denn auch dies ist ein wirklich tolles Angebot der Polizei, was sich  nur noch toppen lässt durch den Besuch des “Polizeipuppenbühnenfestes” auf Schloss Gimborn, welches wir im Juni diesen Jahres auch noch besuchen werden.

Wieder andere Projekte planen wir im Team und führen sie während des Kindergartenalltages durch. So gab es das ja bereits beschriebene Musikprojekt, welches die Kinder wirklich sehr genossen haben. Die entstandenen Bilder hängen auch tatsächlich noch immer im Flur der Kindertagesstätte und werden dort täglich von Eltern bewundert. Zur Zeit gibt es “Zahlensalat und Rechenzauber” für die Schulkinder. Sie beschäftigen sich mit der Welt der Mathematik, mit Zahlen und Ziffern, finden die Zahlenwelt im Alltag wieder, beispielsweise beim Treppensteigen und beschäftigen sich mit Mengen und Größen.

Und dann steht auch schon bald der Abschluss unserer kleinen Großen an. Auch hier werden wir etwas Tolles planen für die Kinder, was wir hier aber noch nicht verraten wollen, denn es soll ja eine Überraschung bleiben. Auf jeden Fall werden wir auch in diesem Jahr mit den Kindern in der Kindertagesstätte übernachten und gemeinsam mit den Eltern ein Abschlussfrühstück veranstalten. Und auch, wenn uns der Abschied wie in jedem Jahr schwer fällt, so werden wir doch jeden einzelnen Tag mit ihnen genießen und zu etwas Besonderem machen.